Japan
mein kulinarisches Verhältnis

Essen

Keine Angst vor Stäbchen! Langnasen-Outen mit Besteck ist übler.

Das typisch japanische Essen ist sehr bekömmlich, sehr ‚meerig' und auch ‚gemüsig' (was man aber auch weglassen kann). Reis wird zu jeder Mahlzeit gereicht, ob man will oder nicht und ist in keinem Fall ‚Uncle Ben's Quality'; die wäre auch nur schlecht mit Stäbchen zu essen.

Die diversen Gerichte sind in den Schaufenstern der Lokale ausgestellt - als Plastikattrappen - damit man auch sieht, was man dann anschließend bestellt. Und zuweilen sogar bekommt. Sie visualisieren halt gern, die Japaner.
Preise: Siehe oben. Nicht gerade billig, aber noch erschwinglich.

Getränke: Für alle, die es nicht lassen können, gibt es Biere verschiedener Qualitäts- und Geschmacksrichtungen. Kann ich natürlich nicht beurteilen. Für einen Anti-Alkoholiker wie mich könnte es etwas schwierig werden, denn Mineralwasser scheint ein seltenes Naturphänomen zu sein, so daß meist auf grünen Tee - auch zum Essen - zurückgegriffen werden sollte. Nach einiger Zeit ist der sogar ganz natürlich eine integrale Komponente jeder Mahlzeit.